Ostbayerische HC ist ab Mai 2017 Geschichte

 

Der Ostbayerische Handball Club wurde am 30. Dezember 2013 in Cham gegründet und stieg mit der Saison 2014/15 in den Spielbetrieb ein.

 

Sportlich hat unsere OHC-Mannschaft am Saisonende 2015/16 zu zweiten Mal hintereinander den Aufstieg geschafft und wäre so in die Bezirksoberliga aufgestiegen.

Allerdings waren diese beiden Jahre mit nur mit enormen Schwierigkeiten zu bewältigen: Es wurden dem Verein von der Kommune und dem Schulverband keine Hallentrainingszeiten eingeräumt, die Spiele mussten in 2 Hallen in Cham, in Furth im Wald und in Regensburg durchgeführt werden. Als Trainingshalle diente die Bundeswehrhalle in Cham in der Kaserne.

 

Im Dezember 2015 wurde dem Vorstand eröffnet, dass ab Sommer 2016 auch diese Halle nicht mehr zur Verfügung stehen würde. Darum wurde bei Hauptversammlung im Januar 2016 beschlossen, sich ab der Saison 2016/17 in eine Spielgemeinschaft mit den Vereinen Sportclub und DJK/Sportbund Regensburg zu begeben, was auch im März 2016 dann vollzogen wurde. Zielsetzung war der Aufstieg in die Bayernliga spätestens 2018 und der Aufstieg in die 3. Liga 2020. Der eigene Spielbetrieb wurde damit aufgegeben.

 

Im Juli 2016 begann das Training in der neuen SG Regensburg und schon bald war erkennbar, dass eine Zusammenarbeit mit den SG-Verantwortlichen mehr als schwierig war. Unsere OHC-Spieler wurden teils abgelehnt und entweder nicht genommen oder grundsätzlich als Zweitmannschaftsspieler abgestempelt, Vereinbarungen im Bereich im und für den Leistungsbereich – sportlich wie strukturell - wurden nicht eingehalten, die sportlichen Ziele  erkennbar unerreichbar.

 

Ein letzter Versuch von uns die SG auf das richtige Geleis zu stellen wurde nicht einmal beachtet, sodass wir am 9. November 2016 den SG-Vertrag fristlos gekündigt haben.

 

Der OHC-Vorstand ist mit dem festen Willen in diese SG eingetreten, dort die seine Ziele verwirklichen zu können, hat aus diesem Grund auch den Vereinssitz nach Regensburg verlegt.

Auf Grund der Kündigung der Spielgemeinschaft würde uns das Spielrecht der 3. Mannschaft zufallen. Aber nochmal in der Bezirksliga eine neue Mannschaft aufbauen ist am neuen Vereinssitz Regensburg nicht möglich. Die Probleme der ersten beiden Saisons würde sich sogar potenzieren. Mit den Sponsorengeldern wie in den ersten beiden Jahren ist nicht mehr zu rechnen.

 

 

Wir haben uns daher entschlossen unser Projekt OHC zu beenden. In der Hauptversammlung am 16. Februar 2017 wurde daher einstimmig beschlossen, den Ostbayerischen Handball Club zum Saisonende aufzulösen. Der Dank gilt allen Spielern, Mitarbeitern, Fans und den Sponsoren, die uns tapfer unterstützt haben und dem Handball im Landkreis Cham zu altem Glanz verhelfen wollten.